A-Jugend: Nichts für Feinschmecker

A-Jugend: Nichts für Feinschmecker

Im Kreisligaspiel bei der SG Kücknitz/Siems gewannen wir in einem eher unansehnlichen Spiel aufgrund der deutlich größeren Anzahl an dicken Chancen insgesamt verdient mit 1:0. Das Spiel hätte genauso 6:3 ausgehen können.

Die Jungs sollten hoch anlaufen und den Gegner weit in dessen Hälfte attackieren. Das klappte die ersten Minuten auch gut und wir gingen früh durch Mathis nach Prima-Vorarbeit von Matthis in Führung. Danach war es aber mit dem Angriffspressing vorbei, denn der Gegner spielten daraufhin bis zum Schlusspfiff nur noch lange Bälle. Der Torwart dribbelte sogar aus dem Strafraum, um den Ball möglichst weit in unsere Hälfte zu dreschen. Wurde der Ball dann abgewehrt, lief der Gegner aggressiv an und verwickelte uns in Zweikämpfe. So wurde uns das Spiel nach und nach aus der Hand genommen. Die Bälle wurde zwar meist gut verteidigt, entstand auf unserer Seite nur durch viel zu viele leichte individuelle taktische oder technische Fehler immer wieder Gefahr. Kücknitz bekam dadurch auch eine dicke Chance zum Ausgleich. Sattelfest ist aber insgesamt auch was anderes, sodass hinten nicht sonderlich souverän agiert wurde. Nach vorne sah es aber immer mal gut aus. So hatten wir zwei Hundertprozentige und drei, vier gute Chancen, die alle aber vergeben wurden. Der Keeper der Kücknitzer erwischte dazu einen Sahnetag. So ging es mit einer nicht ganz verdienten Führung in die Pause.

Die Ansprache half dann auch nicht bei jedem etwas, denn nach 15 Sekunden wurde wieder einmal ein Ball hinten verdaddelt und gerade noch so der Gegentreffer verhindert. Insgesamt wurde es aber besser. Die individuellen Fehler wurden weniger und die Jungs spielten zunehmend Fußball. Sie verpassten aber mehrfach den zweiten Treffer nachzulegen und für mehr Ruhe zu sorgen. So bekam der Gegner nach einer Einzelaktion eine Riesenchance, die Jannis aber klasse vereitelte. Das Spiel blieb bis zum Schlusspfiff intensiv und lebte von der Spannung. Der Gegner sollte aber keine gute Torchance mehr bekommen. Wir dagegen vergaben noch zwei, drei dicke Chancen. Mit dem Abpfiff hätten wir beinahe noch einen Strafstoß gegen uns bekommen, als Julian den Gegner zwar berührte, der aber bereitwillig auch zu Boden ging. Sicher auch Glück gehabt.

Unter dem Strich aufgrund der deutlich größeren Anzahl an dicken Chancen und der zweiten Hälfte ein verdienter Erfolg, auch wenn es sicher hätte auch anders ausgehen können. Der Gegner machte es den Jungs durch seine Spielweise ziemlich schwer. Insgesamt von der Mannschaft her eine ordentliche Leistung gepaart mit individuellen Fehlern und taktisch auch fehlender Disziplin, die das Ganze dann dürftig werden lassen. Am Ende heißt es: Mund abputzen, drei Punkte mitnehmen, draus lernen und nächstes Mal besser machen.

Mit dabei waren: Jannis, Marten, Janni, Paul, Mirco, Jonas, Julian, Matthis, Tilmann, LasseBr, Mathis, Malte, Jacob und Oke