So ist wohl Fußball

A-Jugend: So ist wohl Fußball (Viertelfinale Schleswig-Holstein-Pokal)

Im Landespokalviertelfinale gewannen wir gegen den Landesliga-Dritten MTV Kiel mit 9:8 nach Elfmeterschießen. Wer das nach 30 Minuten vorausgesagt hätte, hätte den Status "Prophet" sicher gehabt.

Die Kieler waren die ersten 30 Minuten in allen Belangen haushoch überlegen. Die Jungs bekamen weder Zugriff auf den Gegner noch auf das Spiel. So fingen wir uns in der ersten Minute gleich das 0:1. In der Folgezeit rannten die Jungs nur hinterher, verloren fast alle Zweikämpfe und waren auch läuferisch und spielerisch deutlich unterlegen. Nach dem 0:3 durfte Schlimmes befürchtet werden. Nach einer guten halben Stunde wurde es besser, vielleicht auch weil die Kieler nun weniger taten. Jedenfalls erzielte LasseBr nach starkem Pass von Matthis das etwas überraschende 1:3. Bis zur Halbzeit war das Spiel dann ausgeglichen - ohne nenneswerte Torchance allerdings.

In der Pause gab es dann viel anzusprechen und war so etwas wie ein deja-vu zum Grönau-Spiel. Nur war der Gegner dieses Mal viel stärker. Dass wir überhaupt noch irgendwie im Spiel waren, war doch eher glücklich. In der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften. Das Spiel war ausgeglichen, ohne dass auf beiden Seite größere Torchancen zustande kamen. Die Jungs spielten nun deutlich besser - vor allem gegen den Ball. Gut zehn Minuten vor Schluss machte LasseBr dann das Spiel noch einmal spannend, als er einmal Platz hatte und eiskalt vollstreckte. Wir stellten nun auf drei Stürmer um und Mathis gelang tatsächlich kurz vor dem Abpfiff der nie gegalubte Ausgleich. Unfassbar. Damit ging es in die Verlängerung.

In der Verlängerung änderte sich das Bild nicht. Das Spiel war ausgeglichen ohne wirkliche Torchancen. Als Marten wegrutschte, kam ein Kieler einmal frei zum Schuss und es hieß 3:4. Postwendend bekamen wir aber einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, den LasseBr sicher versenkte. Bis zur 120. Minute passierte dann nicht mehr viel und es ging ins Elfmeterschießen.

Der erste Kieler Schütze schoß gleich über das Tor, sodass wir von Beginn an im Vorteil waren. Leon, LasseBr, Tilmann, Mirco trafen wie die anderen Kieler Jungs jeweils auch. Jonas als unser letzter Schütze wackelte den Ball mehr rein und als das Netz sich dann vom Ball beulte, war der Jubel riesengroß. Unfassbar nach dem Spielverlauf, dass wir in das Halbfinale im Landespokal eingezogen sind. Ob es letztlich verdient war, ist schwer zu sagen und im Grunde ja auch egal. So ist dann wohl Fußball. 

 Jedenfalls war es von der Moral her eine Leistung der Jungs mit Dreifach-Sternchen. Super Jungs! An das Spiel wird sich wahrscheinlich jeder noch lange erinnern.

So oft kam dazu auch ein Lauenburger Vertreter nicht ins Halbfinale des Landespokals, was man dann auch als echten Erfolg bezeichnen kann. In den letzten Jahren jedenfalls niemand. Es kursierte nach dem Spiel, dass wir nun gegen Holstein Kiel spielen. Kreisliga gegen Bundesliga. Das hätte was gehabt. Leider eine Falschmeldung. Gegner im Halbfinale ist der Landesligist Gettorfer SC. Sportlich vielleicht das bessere Los, da wir nun eine reele Chance auf das Finale haben, auch wenn wir natürlich als krasser Außenseiter in die Partie gehen. Die Gettorfer sind Tabellenführer der Landesliga Schleswig.

Dabei waren: Jannis, Marten Janni, Leon, Mirco, Matthis, Tilmann, Lasse Bü, Jonas, Julian, Mathis, Lasse Br, Paul, Oke und Kariem

Unsere Torschützen (bis zur 120. Minute: LasseBr (3), Mathis (SO, 03.11.2019)